Heizzentrale zur Wärmeversorgung des Baugebiets „Bahnstadt Bruchsal“

Vom Konzept zur Umsetzung

Wichtige Daten auf einen Blick:

  • Errichtung der Heizzentrale im bestehenden Umspannwerksgebäude der ewb
  • Auslegung der Heizzentrale:
    Erdgas-BHKW:        360 kWel.
    Erdgas-Kessel 1:     2.000 kW
    Erdgas-Kessel 2:     2.000 kW
  • Rechnerische 100 %-ige Leistungsredundanz bis zum 8. Jahr der Aufsiedelung (gemäß Aufsiedelungsprognose); danach ggfs. Entscheidung über Zubau eines weiteren Wärmeerzeugers
  • Wärmespeicher mit 20 m³ Volumen
  • Einsatzfähigkeit des BHKW auch als Netzersatzanlage

X