Spatenstich für Neubau des Hochbehälters in Sipplingen

Nachdem sich der Gemeinderat Sipplingen im Februar 2017 für einen Neubau und gegen eine aufwändige Sanierung des alten Hochbehälters entschieden hatte, fand nun der symbolische Spatenstich für den Neubau des mehrkammerigen Hochbehälters statt. Die Bauarbeiten sollen im September starten und im November 2021 beendet sein. Nachdem die RBS wave bereits die Entwurfsplanung für einen Neubau des Hochbehälters inklusive Druckregler und Rohrleitungsbau in Sipplingen erstellt hat, stimmte der Gemeinderat Sipplingen im März 2018 dieser Entwurfsplanung zu und beauftragte die RBS wave damit, den Bauantrag zu stellen sowie die Planung fortzuführen.

Die Arbeiten für den Neubau des Hochbehälters auf der Sipplinger Gemarkung Himberg sollen nun in Kürze beginnen. Geplant ist ein Hochbehälter mit 1000 Kubikmetern Speichervolumen in zwei größeren und einer kleinen Wasserkammer. Dabei ist die RBS wave mit der Projektleitung und vermessungstechnischen Unterstützung betraut.

Mehr zum Thema Wasserspeicherung finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Projekt in Sipplingen finden Sie unter Südkurier.de

X