Machbarkeitsstudie zur Seewärmenutzung für die Therme Meersburg

Die Therme Meersburg soll energetisch saniert werden. Aktuell beruht die gesamte Energieversorgung der Therme auf Erdgas, jedoch ist durch die unmittelbare Lage am Bodensee auch die Nutzung der Seewärme ein interessante Option.
Um zu prüfen, inwiefern die Nutzung der Seewärme für eine zukunftsfähige Energieversorgung der Therme auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten realisiert werden kann, wurde die RBS wave durch die Therme damit beauftragt einen Fördermittelantrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle („Wärmenetzsysteme 4.0“-Förderung) zu stellen und nach Zusage der Fördermittel eine Machbarkeitsstudie durchzuführen. Voraussetzung für die Zusage der Fördermittel ist u.a. die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Meersburg, welche im Rahmen der Gemeinderatssitzung über die weiteren Schritte in Form der geplanten Machbarkeitsstudie und den Fördermittelantrag informiert wurde.

Einen aktuellen Artikel zur Seewärmenutzung in Meersburg finden Sie unter Südkurier.de

X