Rahmenbedingungen einer Ziel-Netzplanung

In den Wasserrohrnetzen stecken unglaubliche Sparpotenziale, die bei Weitem noch nicht ausgereizt sind. Gerade bei hohen Netzbetriebskosten kann es sich lohnen, einen kritischen Blick in den Untergrund zu werfen, denn hier ist bekanntlich das meiste Geld „vergraben“. Aus diesem Grund ist es erforderlich die bestehenden Wasserrohnetze zu optimieren.

Das Optimierungspotential ist von den Gegebenheiten des Versorgungsgebietes, dem Zustand der Anlagen und der hydraulischen Leistungsfähigkeit des Ist-Netzes abhängig – jedoch vor allem von den Optimierungsvorgaben.

Die Publikation „Rahmenbedingungen einer Ziel-Netzplanung“ untersucht in diesem Kontext die verschiedenen Netzvarianten mit ihren unterschiedlich angesetzten äußeren und inneren Rahmenbedingungen. Diese Bedingungen bilden die Entscheidungsgrundlage für das entsprechende Ziel-Netzsystem sowie für deren sukzessive und langfristige Umsetzung.

Der Artikel von Dr.-Ing. Esad Osmancevic erscheint in der Oktober-November Ausgabe des 3R Magazins.

 

X