Rückblich zum Fachtag Wasser am 19. Juni in Biberach

Ausreichende Trinkwasservorkommen stehen uns hierzulande rund um die Uhr zur Verfügung – für uns ist dies eine Selbstverständlichkeit. Um den hohen Anforderungen der Trinkwasserversorgung auch in Zukunft gerecht zu werden, bedarf es einem effizientem Netzbetrieb und der Optimierung der Netzanlagen.

Herr Markus Schreitmüller präsentierte auf dem Fachtag Wasser am 19. Juni in Biberach anhand des Versorgungsnetzes der e.wa riss, die Ausarbeitung eines Optimierungskonzeptes unter Anwendung einer Rohrnetzanalyse und -berechnung. Unter Zuhilfenahme aktueller EDV-Systeme kann somit eine optimale Grundlage für eine technische und wirtschaftliche Planung für den mittel- und langfristigen Ausbau eines Trinkwassernetzes und deren Anlagen geschaffen werden.

Wasserverluste sind ein ständiger Begleiter von Versorgungsunternehmen. Um Leckagen frühzeitig zu erkennen, ist ein entsprechendes Monitoring im Sinne einer Verlust-überwachung erforderlich. Anhand des überarbeiteten DVGW-Arbeitsblattes W 392 stellte Herr Dr.-Ing. Gerald Gangl (RBS wave GmbH) innerhalb seines Vortrages die Umsetzung eines solchen Überwachungskonzeptes vor.

Damit das Rohwasser für die Versorgung der Menschen als Trinkwasser genutzt werden kann, muss dies oft erst durch großtechnische Verfahren aufbereitet werden. Frau Dr. Brigitte Haist-Gulde vom DVGW (Technologiezentrum Wasser (TZW)) referierte über die Entfernung von pharmazeutischen Rückständen und Krankheitserregern bei der Wasseraufbereitung und stellte die verschiedenen Aufbereitungsverfahren anschaulich dar.

Neben den Trinkwasserthemen bildete der Exkurs in die Abwasserbehandlung den Schluss der halbtägigen Veranstaltung. Kläranlagen zählen zu den größten kommunalen Energieverbrauchern. Um eine nachhaltige Reduktion des Energieverbrauchs zu erzielen, ist eine softwaregestützten Energieeffizienzanalyse der wesentlichen stromverbrauchenden Anlagenbestandteile erforderlich. Frau Nicole Windheim, ebenfalls von der RBS wave GmbH, stellt anhand verschiedener Praxisbeispiele vor, über welche, auf Basis einer Energieeffizienzanalyse ermittelten, Maßnahmen signifikante Einsparungen erzielt werden können.

Impressionen zum Fachtag Wasser

X