BIM-Anwendungen im Hochbau

Wie funktioniert BIM bei RBS wave Hochbau in der Praxis?

BIM wird im Hochbauteam sowohl für Planungen im Neubau als auch im Bestand angewandt. Die Architekten profitieren bei beiden Planungen von der exakten Modellierung und ihrer Auswertung für Mengenermittlungen und Ausschreibungen.
Bei Neubauplanungen wird das Modell des Weiteren für die Abstimmung mit den Planungsbeteiligten sowie den Behörden genutzt. Auch bei Gemeinderatssitzungen unterstützen die gerenderten Modelle durch virtuelle Begehungen und Videos. Das Verständnis für das Bauvorhaben und seine Einbindung in die Umgebung wird damit für die beteiligten Amtsträger und Bürger deutlich einfacher generiert.
Planungen im Bestand profitieren von der Anwendung sowie der visuellen Darstellung und Auswertung der Bauphasen: Abbruch, unveränderter Bestand, Neubau sind verschiedene Visualisierung eines parametrischen Modells und werden effizient präsentiert und analysiert.

Referenzprojekt | Umspannwerk Esslingen West – Planung Neubau

Bei der Planung des Umspannwerks Esslingen West bildete die BIM-Methode von Beginn an einen wesentlichen Bestandteil der Arbeitsweise des gemeinsamen Planungsteams der Netze BW und der RBS wave. Dabei zeichnete sich die Netze BW verantwortlich für die Planung der Anlagentechnik des Umspannwerks und die RBS wave für den baulichen Part. Beide Bestandteile sowie die Geländeplanung des Umspannwerks wurden als BIM-Modelle erstellt und in einem koordinierten Modell zusammengefügt.
Die Vorteile der dreidimensionalen, intelligenten Planung zeigten sich frühzeitig und vielfältig. Bei Planungsbesprechungen am Modell konnten Gebäudegeometrie, Geländeinformationen und die notwendige Technik des komplexen Bauvorhabens für alle Beteiligten analysiert und in Einklang gebracht werden. Echtzeitvisualisierungen erlaubten die Entwicklung der Fassaden inklusive der Überprüfung von geplanten bzw. bestehenden Licht- und Schattenverhältnissen und Raumwahrnehmungen. Die gemeinsame virtuelle Begehung des gerenderten Modells ermöglichte eine schnelle Abstimmung zur Auswahl der Fassadenvarianten mit den zuständigen Behörden.
Durch die koordinative Zusammenarbeit am BIM-Modell gelang es – insbesondere bei Iterationsschritten im Planungsprozess – stets ein aktuelles Modell zu führen. Abweichende Planstände, häufig ein wesentliches Thema im Prozess, konnten somit verhindert werden.

UW_ESWST_Jul
UW_ESWST_Jun_Nacht_Var01_Sonnenstand

Verschattung-/Sonnenstandssimulation

Referenzprojekt | Umbau Sanitärräume Aglasterhausen

Am Netze BW Standort Aglasterhausen ist ein Umbau der Sanitärräume notwendig. Die bestehende Raumsituation dient im Planungsprozess als Basis für das Entwurfsmodell und ermöglicht die Kombination aus Bestandsbetrachtung und Planungsvarianten. Durch das Hinterlegen der Bauprozessinformationen (Bestand, Rück-, Neubau) lassen sich sowohl im Modell als auch in der Plangrafik die notwendigen Eingriffe darstellen. Mengen, die etwa für die Ausschreibung und Kostenkalkulation genutzt werden, werden automatisiert in Form von Bauteillisten ausgeben und ausgewertet.

Ihr Ansprechpartner

Moh’d El-Ahmad
Telefon: 07243 5888-120

Aglasterhausen_Schrägaufnahme_Enscape_Logo

3D-Simulation für virtuelle Projektbesprechungen

X