Notfallkonzept für Mahlberg

Fließt kein Strom mehr, so muss eine Gemeinde trotzdem noch handlungsfähig bleiben. So heißt es im Musternotfallplan Stromausfall, den das Land 2014 veröffentlicht hatte. RBS wave hatte den Auftrag ein Notfallkonzept für die Stadt zu erarbeiten.

Ende September präsentierte Raphael Hering jetzt das Notfallkonzept im Gemeinderat. In die Untersuchung wurden öffentliche Gebäude in Mahlberg einbezogen und eine Bestandsaufnehme gemacht: das Rathaus, das Feuerwahrhaus, die Stadthalle und die Turn- und Festhalle. Bei all diesen Gebäuden muss im Falle eines Stromausfall gewährleistet sind, dass diese notversorgt werden.

Als Ergebnis wird die Verwendung von Netzersatzanlagen in mobiler oder stationärer Form empfohlen. Problematisch wurde das Sicherstellen der Wasserversorgung gesehen: hier kann die Stadt alleine nicht tätig werden, es wurde empfohlen mit dem Wasserversorgungs- und dem Abwasserzweckverband diesbezüglich ins Gespräch zu kommen.

Einen ausführlichen Artikel dazu finden Sie hier in der Badischen Zeitung.

X