Energetisches Quartierskonzept Rappenstein

Anfang August präsentierte RBS wave im Gemeinderat Laufenburg ein energetisches Quartierskonzept für Rappenstein, welches die kommunalen (und möglicherweise auch die kirchlichen) Einrichtungen umfasst.

Die Gemeinde beauftragte den Energiedienst und die RBS wave, sich mit einer zentralen Versorgung der kommunalen Einrichtungen auf dem Rappenstein zu befassen. Anlass hierfür ist der Zustand der Heizungsanlagen unter anderem in Gebäuden wie der Rappensteinhalle sowie in der Hans-Thoma-Schule, die sehr veraltet und nicht mehr ausreichend funktionstüchtig sind.

Die beiden Töchter der EnBW untersuchten die Errichtung von zwei erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerken in der Rappensteinhalle oder einer Hackschnitzelanlage als Alternative – jeweils mit zwei zusätzlichen Gaskesseln zur Abdeckung der Spitzenlast. In der Analyse wurde zudem der Einbau von dezentralen Gaskesseln sowie Photovoltaikanlagen in den einzelnen Bauwerken berücksichtigt. Die Ingenieure kamen zu dem Ergebnis, dass das Blockheizkraftwerk im Vergleich zu den anderen Lösungen mit deutlich geringeren Wärmegestehungskosten arbeitet.

Einen ausführlichen Artikel hierzu können Sie im Südkurier lesen.

X