Quartierskonzepte – konkrete Planungen für effiziente Energielösungen

RBS wave hat im südbadischen Raum (Weil am Rhein, Grenzach-Wyhlen, Herten und Rheinfelden) in Zusammenarbeit mit der Energiedienst AG vier integrierte Quartierskonzepte 2014 erfolgreich abgeschlossen. Im Fokus steht dabei der Ausbau einer umweltfreundlichen Energieversorgung zur Erreichung der kommunalen Klimaschutzziele durch Reduzierung des CO2-Ausstosses. Die Konzepte werden aus staatlichen Mitteln von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit 65 % der Kosten gefördert. Auftraggeber sind die Städte und Gemeinden.

Neben der ingenieurstechnischen Ausarbeitung übernimmt RBS wave die Planung der erforderlichen KfW-Antragsunterlagen und unterstützt bei der Akteurs- und Öffentlichkeitsbeteiligung. Die Konzepte sollen unter anderem zeigen, ob es Möglichkeiten für eine gemeinsame Nahwärmeversorgung zwischen Neubaugebieten mit privaten sowie öffentlichen Bestandsgebäuden gibt und wo sich erneuerbare Energien einsetzen lassen.

Dazu werden verschiedene technische Lösungen (Einzel- und Verbundlösungen) mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen gegenübergestellt. Als Energieerzeuger werden sowohl Photovoltaik und Solarthermie betrachtet als auch herkömmliche Erdgas-Brennwertkessel, Holzhackschnitzel- bzw. Pelletanlagen, Erdgas betriebene Blockheizkraftwerke (BHKW), Wärmepumpen unter Nutzung der Grundwasserwärme, Nutzung von Industrieabwärme sowie Kombinationen daraus (sogenannte Hybridlösungen).

Nachfolgend sind die Arbeitsschritte zur Erstellung des Quartierkonzepts (Teil Wärmeversorgung) exemplarisch dargestellt:

Schritt 1: Beschreibung der IST-Situation

Schritt 1_Korndörfer

  • Auswertung der Verbrauchsdaten Wärme und Strom
  • Fragebogenaktion mit Abfrage des Zustandes der Heizungsanlagen und des Sanierungszustands
  • Lokalisierung weiterer Anschlussnehmer mit Interesse an Verbundlösungen
  • Räumliche Darstellung der Verbraucher (Wärmesenken)

Schritt 2: Dimensionierung der Anlage

Schritt 2_Korndörfer

  • Ableitung der Jahresdauerlinien anhand der Verbrauchsdaten
  • Berechnung der Wärmedichte
  • Auswahl geeigneter Technologien, z.B.
    • BHKW-Lösung
    • Biomasseheizwerk
    • Wärmepumpenlösung
    • Kombinationen (Hybridlösungen)
  • SkizzierungTrassenverlauf für Nahwärme

 Schritt 3: Kostenkalkulation und Vergleich der technischen Varianten

Schritt 3_Korndörfer

  • Ermittlung der Jahresvollkosten
    • Investition
    • Brennstoffkosten
    • Betrieb
  • Wärmegestehungskosten ct/kWh
  • Primärenergiebedarf
  • CO2-Bilanz, Emissionen

Die Konzepte beinhalten neben der Bestandsanalyse konkrete Empfehlungen, wie die aktuelle Wärmeversorgung verbessert werden kann und beschreiben passende, zukunftsweisende Energielösungen auf Basis von Varianten für das Quartier. Ziel ist die weitere detaillierte Planung und insbesondere die technische Umsetzung der Anlagen im Quartier. Dazu werden im konkreten Fall weiterführende Arbeiten (Entwurfsplanung der Erschließungsplanung, der Heizzentrale und Nahwärmetrasse, hydrogeologische Untersuchungen für die Grundwasserwärmenutzung, etc.) umgesetzt.

Ansprechpartner: Christoph Konrad, Teamleiter Energietechnik, Tel: 07243/5888-116, Email: c.konrad@rbs-wave.de

X