Risikoorientierte Instandhaltung von Fernwärmenetzen

Um die Netzinstandhaltungs- und reinvestitionsplanung zu optimieren, setzt die Salzburg AG die Assetmanagement-Software PiReM mit Unterstützung der RBS wave erfolgreich ein. Auf der Grundlage von Netzdaten lassen sich mit der Software die unterschiedlichen Anforderungen in Szenarien darstellen, so dass der Assetmanager daraus die optimale Vorgehensweise für die jeweilige Situation ableiten kann. Mit der Verknüpfung mit einem GIS und der Darstellung weiterer Sparten kann eine Gesamterneuerungsstrategie erarbeitet werden.

Dieser Fachartikel zur Implementierung von PiReM bei der Salzburg AG wurde in der Euro Heat & Power Ausgabe 6/2014 veröffentlicht.

X